Deutsch

Teide, Tenerife Informationen

Information für Touristen

Der Nationalpark ''Cañadas del Teide'' ist ein ausgezeichnetes Beispiel für ein vulkanisches Ökosystem im Hochgebirge. Am 22.Januar 1954 wurde es zum Nationalpark erklärt. Es hat eine Fläche von 18.990 Hektar und den höchsten Berg in ganz Spanien: der Teide. Er hat eine Höhe von 3.718m und war ursprünglich ein Vulkan dessen letzte Eruption im Jahre 1798 war und nach Meinung der Experten wird es in den nächsten Jahren zu keinem Vulkanausbruch kommen.

Der Teide befindet sich über einer antiken Senke in Form eines Kessels und bietet eine spektakuläre vulkanische Landschaft und eine sehr schöne Aussicht von der Spitze aus, die man ganz einfach per Drahtseilbahn erreichen kann.

Der wahre Reichtum des Parks liegt in seiner Flora. Hier findet man über 150 Pflanzen von denen man 50 nur auf den Kanaren finden kann. Die Höhe über dem Meeresspiegel, die Präsenz der Sonne und der Mangel an Luftfeuchtigkeit schaffen extreme klimatische Bedingungen die das Wachstum dieser Arten vereinfachen. Erwähnenswert sind dabei der ''rote Tajinaste'', der ''rosal guanche'' oder das Teideveilchen das nur in den höchsten Gipfel Spaniens wächst.

Die Mehrheit der Tiere die man im Park finden kann, sind wirbellose Tiere. Es gibt über 700 katalogisierte Tiere von denen man 50 % nur in den Kanaren finden kann. Ausserdem gibt es auch ein paar Wirbeltiere, unter denen man Reptilien und Vögel finden kann.

Ein kleiner Hinweis

Mietwagen in Tenerife sind perfekt, da sie erst zahlen müssen, wenn Sie den Wagen abholen.

Was unsere Kunden sagen…

10 Nov 2019

Wenn einer unserer Freunde oder Familienmitglieder sich entscheiden sollte nach Tenerife zu fahren, werde ich nicht zögern ihm euren Service nahe zu legen. Nochmals vielen Dank.
A.V